Teilen
Nach unten
avatar
Waldläufer
Anzahl der Beiträge : 166
Anmeldedatum : 08.06.14

Eclipse - Charakter
Name: Amon
Rasse: Dämon
Geschlecht: männlich
Benutzerprofil anzeigen

Re: Eclipse

am 12.09.18 6:15
Xastur erklärte sich. "Du musst dich nicht rechtfertigen... hätte sie diese Angst empfunden, hätte ich mich nicht zurückhalten können. Es hätte mir zu viel Kraft gegeben und wir hätten ein Leuchtfeuer für Zorn gesetzt. Das hast du gut gemacht." Amon legte seine Hand auf Xasturs Schulter.
Für die Zigeuner schien diese Behandlung nichts neues zu sein, sie kamen schnell wieder zur ruhe und waren eher froh das nichts passiert war als alles andere.
Gerade als Amon hoffte es könne nicht noch komplizierter werden kam die Wahrsagerin an einem Stock gehend in seine Richtung.
"Ihr hattet mir eine Sitzung versprochen, mir scheint dieser Zeitpunkt ist besser als jeder andere. Kommt mit, in meinem Wagen haben wir Ruhe."
Amon blickte zu Xastur.

Der Wagen war etwas größer als alle anderen eingerichtet wie die Wohung einer alten Frau, in der Mitte stand ein Tisch mit zwei Stühlen, so das man sich gegenüber saß.
Die Frau setzte sich auf eine Seite, Amon ließ sich auf der anderen nieder, auf einem Stuhl sitzend war es etwas schwieriger den Buckel aufrecht zu erhalten. Amon guckte zu Xastur.
Die Wahrsagerin mischte die Tarrot-Karten wie ein Profi, auf einmal dimmte sich das Licht im gesammten Raum und ein Druck von Arkaner Magie legte sich auf den Gesamten Raum, die Kerzen die den Raum erhellten, wandelten von ihrem Normalen Ton in ein helles Lila.
Amon blickte überrascht zu der alten Frau...
"Schleier Feuer..." murmelte Amon vor sich hin.
"Wollen wir beginnen? Amon Karan An Carraigh." Ihre Stimme war anders, ihre Gesichtszüge jünger ihre Haare Pechschwarz, ihre Augen Magenta. Ein Wind wehte Amons Kapuze von seinem Kopf.
"Tyche?!" brach es aus Amon herraus, der Erzdämon sprang auf und stellte sich schützend vor Xastur.
avatar
Waldläufer
Anzahl der Beiträge : 107
Anmeldedatum : 11.01.18
Alter : 18

Eclipse - Charakter
Name: Xastur
Rasse: Dämon
Geschlecht: weiblich
Benutzerprofil anzeigen

Re: Eclipse

am 15.09.18 17:43
Ich war erleichtert, als Amon meinte, es sei in Ordnung und das richtige gewesen in diesem Fall. Dennoch sollte ich in Zukunft mehr Rücksicht darauf nehmen und uns nicht durch irgendwelche flüchtigen Entscheidungen in Gefahr bringen.
Die Lage beruhigte sich inzwischen zwar wieder, doch ganz aus dem Schneider waren wir noch immer nicht. Nun war es die Wahrsagerin, die sich schon eine ganze Weile gedulden musste. Sie ergriff die Initiative und bat Amon ihr zu folgen, damit sie ihm die Karten legen konnte. Natürlich begleitete ich ihn. Auf dem Weg und in einem der größeren Wagen tauschten Amon und ich einige unsichere Blicke aus. Hoffentlich würde sie nicht hinter unsere wahren Identität kommen und damit für Unruhe sorgen..
Die alte Dame und Amon saßen sich an einem kleinen Tisch gegenüber.Während der große Dämon sich schwer tat seine Rolle aufrecht zu halten, mischte die Frau sorgfältig die Karten. Ein eigenartiges Gefühl machte sich breit. Die Flammen der Kerzen schlugen in einem fliederfarbenen Ton um. Ich wurde ein wenig nervös, als Amon unverständlich etwas vor sich hin flüsterte. Erschrocken blickte ich zur der eben noch alten Dame, die sich plötzlich in eine hübsche junge Frau verwandelte und über dessen Lippen Amons vollständiger Name lief. Ehe ich mich versah, sprang Amon auf und stellte sich vor mich. Ich versuchte ihn ein wenig von mir weg zurdrücken, da er mir jegliche Sicht auf die geheimnisvolle Frau nahm. "Tyche..?", wiederholte ich Amon fragend. War das der Name der Frau? Kannten sie sich etwa? Ich nahm einen Schritt zur Seite um an dem riesigen Dämon vorbeizuschauen. "Woher kennt ihr euch?", fragte ich unwissend und schaute zwischen den beiden hin und her.
avatar
Waldläufer
Anzahl der Beiträge : 166
Anmeldedatum : 08.06.14

Eclipse - Charakter
Name: Amon
Rasse: Dämon
Geschlecht: männlich
Benutzerprofil anzeigen

Re: Eclipse

am 16.09.18 8:03
"Bleib zurück Xastur! Sie ist eine Göttin!" brüllte Amon und drückte sie wieder hinter sich. Ihre Präsenz, der Druck, er war erdrückend, Amon konnte sich nicht auf den Beinen halten, er ging zu Boden. Xastur ging neugierig einen Schritt zu Tyche, sie schien unberührt von ihrer Macht. Tyche lächelte hob die Hand und machte ein kleine Bewegung mit eben dieser und Xastur's Körper wurde steif wie ein Brett und begann zu schweben, gerade Wegs zu Tyche, auf Amon ruhte immernoch ihre Präsenz... aber Xastur! Beweg dich! Brüllte Amon in seinem Kopf. Beweg dich! Doch der Erzdämon konnte sich nicht bewegen.
Xastur war nun genau vor Tyche, die eine Finger bewegung machte, die andeuten sollte, komm her.
"Welch interessantes Individuum. Eine Anormalie in Zeit und Raum." Xastur war genau vor Tyche und die Göttin zog mit ihrer Fingerspitze die Gesichtszüge der kleinen Dämonin nach, dann stand sie auf und lies Xastur vor sich her schweben, die Göttin ging nun auf Amon zu, der nichtmal seinen Kopf heben konnte.
"Amon. Weißt du wie es mich überrascht hat, das auf einer meiner Steinplatten, in die das nicht veränderbare Schicksal aller steht, aufeinmal der Name eines Erzdämons, von selbst umgeschrieben wurde. Angst, du warst eine Naturgewalt, der Gesichtslsoe, der Namenlose, du warst, was dein Sein dir vorgab zu sein, doch nun sitzt vor mir nicht die Angst vom Hause Karan An Carraigh, sondern Amon, ein sehr Menschlicher Erzdämon, mit Gesicht und Persönlichkeit."
Xastur drehte sich nun zu den beiden. Die Göttin zeigte auf Xastur. "Du weißt was los ist oder? Amon! Du hast sie gerade zu aus dem Nichts gerissen, du hast sie erschaffen! In dem du ein Teil deiner mutierten Seele in das Licht dieses Non-Existenten gedrückt hast. Hast du sie von der Steinplatte entfernt! Deiner kleinen Hybrid-Dämonen war es niemals vorgesehen einen Körper zu haben oder überhaupt zu existieren! Nun ist sie Schicksalslos! Und wie ein kleiner Stein den man in einen See wirft, der dann kleine Wellen erzeugt... hat sie dein Schicksal verändert. Niemand ändert sein Schicksal!"
Die Präsenz verflog Amon konnte sich aufrecht stehen und Xastur viel aus ihrem schweben, blitzschnell zischte Amon zu Xastur und fing sie auf, blickte aber gen Tyche, sie setzte sich wieder hin und deutete auf den Stuhl.
"Setz dich. Es ist Zeit zu sehen wohin dein neues Schicksal geht, Amon!"
avatar
Waldläufer
Anzahl der Beiträge : 107
Anmeldedatum : 11.01.18
Alter : 18

Eclipse - Charakter
Name: Xastur
Rasse: Dämon
Geschlecht: weiblich
Benutzerprofil anzeigen

Re: Eclipse

am 16.09.18 17:06
Eine Göttin? Was hatte eine Göttin unter all den Zigeunern zu suchen? verwirrt blickte ich zu Amon, der durch irgendwas in die Knie gezwungen wurde und nun regunglos auf dem Boden des Wagens kniete. "Lass ihn los!", rief ich der Göttin names Tyche entgegen. Doch kaum wandte ich meinen Blick wieder zu ihr, schien meine Stimme zu verschwinden. Eine merkwürdige Kraft ließ meinen Körper nahezu versteinern. Ich konnte mich weder gegen sie wehren noch mich in irgendeiner Weise bewegen. Obwohl ich kurz darauf den Boden unter den Füßen verlor und hilflos auf die Dame zusteuerte, hatte ich keine Angst. Ich starrte sie giftig an. Göttin hin oder her. Wenn es mir möglich gewesen wäre, hätte ich sie angefaucht, doch mehr als ein fieser Blick war nicht drin. Sie sollte mich sowie Amon auf der Stelle loslassen. Was denkt sie sich eigentlich?
Gezwungenermaßen musste ich ihr dabei zuhören, wie sie etwas vonwegen Schicksalsänderung und irgendeiner dämlichen Steinplatte. Ich hatte keine Ahnung wovon sie brabbelte, Amon dagegen schien zu verstehen, was sie damit aussagen wollte. Sie sagte, ich würde das Schicksal des Dämons verändern, etwas, was eigentlich nicht hätte möglich sein dürfen. Ohne Vorwarnung löste sich plötzlich die Kraft, die mich in der Luft hielt, auf und ich spührte nur wie ich zu Boden fiel. Jedoch landete ich den Armen des Großen anstatt auf dem Boden aufzuprallen. "D-Danke..", murmelte ich leise und stand schnell wieder auf.
Als wäre eben nichts geschehen, wollte Tyche nun mit dem Kartenlegen fortfahren. Auch wenn Abstand mir bei ihr nichts nützen würde, so behielt ich trotzdem mindestens 2 Meter zwischen uns und beobachtete die beiden aus ein wenig Entfernung. Obwohl ich ihr misstrauisch gegenüber bleibe, war ich dennoch neugierig, was sie Amon über sein Schicksal erzählen würde.
avatar
Waldläufer
Anzahl der Beiträge : 166
Anmeldedatum : 08.06.14

Eclipse - Charakter
Name: Amon
Rasse: Dämon
Geschlecht: männlich
Benutzerprofil anzeigen

Re: Eclipse

am 17.09.18 9:00
Amon nahm platz auf dem Stuhl.
Tyche mischte die Karten, legte dann den Stapel vor sich hin und machte eine schnelle Handbewegung die sogar für das Auge des Erzdämons nicht sichtbar war.
Der Stapel lag nicht mehr auf dem Tisch sondern 3 zugedeckte Karten, sie schwebten leicht über dem Tisch.
Tyche berührte die Erste und sie zischte nach oben mit der Bildseite gen Amon.
Sie war weiß. Amon schaute an der Karte vorbei zu Tyche, fragend, doch dann brannten Flieder farbende Flammen ein Bild auf die Karte.
Ein nacktes Mädchen, das zwei Stäbe hält. XXI - Die Welt
Die Karte drehte sich zu Tyche und brannte in dunkel violetten Flammen hin weg. Tyche berührte die zweite Karte.
Die zweite Karte zeigt einen Mann an einem Fuße kopfüber aufghängt über einem Abgrund. XII - Der Gehängte
Wieder drehte sich die Karte zu Tyche und verbrannte. Die letzte Karte wurde berührt.
Das Bild war weiß, länger als alle anderen. Dann riss die Karte in der Mitte und zwei Bilder wurden auf jeweils eine der beiden hälften Halb abgebildet.
Ein Skelett auf einem weißen Pferd und ein Hohepriester zwischen zwei Säulen.
Tyche war sichtlich verwundert, doch sagte nichts. Die Karten brannten hinfort.
"Was hat das zu bedeuten?" fragte Amon doch der Arkane Druck war verschwunden und vor ihm saß nun wieder die alte Frau und Amon war wieder vermummt.
"Wollen wir beginnen'?"
avatar
Waldläufer
Anzahl der Beiträge : 107
Anmeldedatum : 11.01.18
Alter : 18

Eclipse - Charakter
Name: Xastur
Rasse: Dämon
Geschlecht: weiblich
Benutzerprofil anzeigen

Re: Eclipse

am 18.09.18 1:55
Ich stellte mich hinter Amon. Zum einen, damit sich etwas Entfernung zwischen mir und Tyche befand und zum anderen, damit auch ich die einzelnen Karten sehen konnte, die sie ihm zeigte.Doch um ehrlich zu sein, machte es keinen Unterschied, ob ich diese sah oder nicht. Ein nacktes Mädchen? Ein gehängter Mann sowie ein Skelett und Priester? Fragend blickte ich zwischen Amon, Tyche und den Karten hin und her. Was hatten die Bilder zu bedeuten? Als hätte Amon meine Gedanken in Worte gefasst, fragte auch er nach der Bedeutung der Karten. Es erleichterte mich ein wenig zu wissen, dass ich nicht die einzige war, der die Karten nichts sagten. Auch Amon schien keine große Ahnung davon zu haben. Die Göttin Tyche jedoch verwandelte sich im nächsten Augenblick wieder zu der alten Frau und fragt, ein weiteres Mal, ob sie nun beginnen sollten.
Ich griff nach dem Mantel des Dämons und blickte misstrauisch zu der alten Dame rüber. "Amon..", murmelte ich leise. Langsam machte ich mir ein wenig Sorgen. Es bestand kein Zweifel, dass wir ihr hilflos ausgeliefert wären, würde sie uns loswerden wollen. Doch dass sie gerade dieses nicht im Kopf hatte, verunsicherte mich an ihr. Was waren ihre Absichten? Warum interessierte sie sich für uns und unser Schicksal? Ich ließ den Mantel wieder los und stellte mich aufmerksam neben Amon, um der Frau ebenso gegenüberzustehen. Neugierig wartete ich sowohl auf Amons Einverständnis zum Kartenlesen als auch auf tyches Erklärung zu den Karten
Gesponserte Inhalte

Re: Eclipse

Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten