Age of Darkness

Ein RPG-Forum
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Ion

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Shenox
Determination.
Determination.
avatar

Anzahl der Beiträge : 170
Anmeldedatum : 08.06.14
Alter : 25
Ort : Köln

BeitragThema: Ion   07.03.17 2:22

Mit schleppenden Schritten schlenderte Jake langsam in die Kneipe, die ein jedes VED-Flaggschiff besaß. Er hatte wieder einen anstrengenden Tag gehabt und seine Sorgen in einem guten Whisky zu ertränken war inzwischen zu einem seiner Lieblingshobbies geworden. Die Tür zur Kneipe öffnete sich, Jake fuhr sich mit der Hand durchs Haar und richtete damit wieder eine Strähne, die ihm ins Gesicht gefallen war, bevor er den Raum betrat. Er ließ sich am Tresen nieder und bestellte Das Übliche., so knapp es nur ging. Der Barkeeper lachte bloß, schenkte ein und reichte Jake ein Glas mit Whisky und einigen Eiswürfeln. Hier, Captain, ihre Nervennahrung. Jake lachte kurz auf. Captain. Interessant, dass die gesamte Crew ihn als Captain an sah, wo er doch bloß derjenige war, der den Aufstand auf der Behemoth angezettelt hatte. Für den König der Bestien war die leitende Besatzung nicht wirklich kompetent gewesen, redete er sich immer wieder ein, denn der Aufstand war schneller vorbei als es dauerte, ihn überhaupt anzuzetteln. Während Jake einen Schluck aus dem Glas nahm, wanderte sein Blick auf den flimmernden Monitor. Den Nachrichten zufolge hatte man in einer der Kolonien ein unbekanntes Lebewesen entdeckt und wenig später war kein Mensch mehr aufzufinden. Jake stellte das Glas ab, stand auf und schlug ein paar Münzen auf den Tresen. Dann nahm er das Glas wieder in die Hand, leerte es mit einem Schluck und stellte es dann wieder ab, nur um kurz darauf die Kneipe wieder zu verlassen. Irgendetwas stimmte hier nicht, da war er sich sicher und so sicher er sich in der Angelegenheit war, so sicher war er sich auch, dass die Hilfe der Behemoth schon bald angefordert werden würde.

_________________
"If you shoot to kill, you should try to hit the heart."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
RenonTKoTD
Späher
avatar

Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 15.01.16

BeitragThema: Re: Ion   07.03.17 19:32

Drake saß in einer Ecke der Bar, knapp neben der Eingangstür, aber nicht zu weit weg von der Theke.
Er hatte immer noch leichte Kopfschmerzen von dem Abend an dem er, glaubte er, bei einer riesigen Schießerei mitgemischt hatte, er jedoch überhört hatte, dass es eigentlich ein Aufstand einiger Rebellen war, aber er war an dem Abend wieder zu stark betrunken um irgendwas mitzubekommen außer dass er ein paar viele Leute auf dem gewissen hatte.
Seine Klamotten rochen immer noch nach einer geringen Menge Blut, es störte ihn jedoch nicht wirklich.
Er köpfte noch ein Bier und nahm einige gute Schlücke, er wusste nicht genau was er jetzt noch auf dem Schiff macht, oder was das Schiff überhaupt macht und wann er sich verziehen kann, aber das sollte er früh genug erfahren. Drake sah wie noch jemand in die Bar kam, es kommen zwar sehr viele Leute rein und raus, aber dieser hier sah irgendwie besonders aus.
Nachdem Drake realisierte, dass er bei dem Gespräch mit dem Barkeeper als Captain bezeichnet wurde, nutzte er die Chance und rief ihm, zur bevor er die Tür erreichte zu.

"Hey, compadre, du scheinst hier ja die ganze Stube zu leiten. Was geht hier ab, und vor allem, wie geht's hier jetzt weiter? Es sieht nicht wirklich aus als hätte hier irgendeiner einen Plan von der Zukunft, oder gar wie wir die ganzen Leichen hier wegschaffen"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shenox
Determination.
Determination.
avatar

Anzahl der Beiträge : 170
Anmeldedatum : 08.06.14
Alter : 25
Ort : Köln

BeitragThema: Re: Ion   07.03.17 20:11

Hm?, wunderte sich Jake und blieb im Türrahmen stehen. Mit seinen Händen tief in seinen Hosentaschen vergraben wand er sich wieder um. Mehr oder weniger, ja. Nicht aus freien Stücken, aber anscheinend möchte man mich als Befehlshaber auf diesem Schiff sehen und da kann ich dann einfach nicht nein sagen. Er zuckte mit den Schultern, die Hände immer noch in den Taschen und setzte sich dann neben den Fremden, der während des Aufstands zwar auf beide Seiten geschossen hatte, aber immer noch größtenteils loyale VED-Soldaten unschädlich gemacht hatte. Ich hoffe, das macht dir nichts aus, wenn ich mich setze. Jakes kühle Miene war nach wie vor unverändert. Hey, Barkeeper. Ich nehm noch einen., schrie Jake, dessen Bitte man schnell entgegengekommen war. Also. Das VED sollte dir ja ein Begriff sein und da du dich auf diesem Schiff aufhälst nehme ich auch einfach mal an, dass dir klar ist, dass wir ziemlich weit von der Erde entfernt sind. So weit wie kein Mensch vorher, um genau zu sein. Wir befinden uns in einem Sektor, den das VED einfach als 'Ion' bezeichnet. Keine Ahnung, wieso wir genau hier sind. Auf jeden Fall hatten ein paar der Jungs keine Lust mehr auf das ausbeuterische Verhalten des VED und wollten einen Aufstand anzetteln, also dachte ich mir, ich lege einfach mal den befehlshabenden Offizier auf dem Schiff um. Kurz später hatten wir diese Rostlaube unter unserer Kontrolle. Er pausierte kurz, hebte das Glas zu einem stillen Prost und nahm dann einen Schluck. Auf jeden Fall haben wir - wie du sagtest - erstmal keinen genauen Plan für die Zukunft. Aktuell sorgen wir hier und da für Chaos und hoffen darauf, dass der Rest der 'Rebellen' hier sorglos ein neues Leben anfangen kann. Problem an der Sache ist bloß, dass das VED aus jeder kleinen Sache gleich einen Elefanten macht und somit für Panik innerhalb des Volkes sorgt. Und das wiederum heißt, dass wir mehr Chaos stiften müssen.

_________________
"If you shoot to kill, you should try to hit the heart."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
RenonTKoTD
Späher
avatar

Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 15.01.16

BeitragThema: Re: Ion   07.03.17 21:14

Drake seufzte und nahm noch einen Schluck "Na schöne Scheiße, also hängen wir hier bis die Idioten von der VED die Klappe halten? Gut, die Typen hassen mich sowieso, von daher ist das kein zu großes Problem mehr.
Dann muss Ich mich wohl oder übel mal vorstellen. Man nennt micht Drake Blackfield, ich war damals bei der VED tätig bis sie an mir rumgefuchtelt haben und Ich in einen paar... Komplikationen herausgeworfen wurde. Man findet bestimmt 1, 2, 7 Akten voll mit meinen -Heldentaten- ...keine Ahnung was die Archive hier auf dem Schiff hergeben, aber es befindet sich bestimmt einiges Interessantes"
er warf dem Barkeeper einige Münzen zu und grinste dann etwas. "Glaub mir, die Idioten von der VED sind eine reinste Geldgrube. Ein Dutzend von denen und du hast bestimmt für ein paar Jahre ausgesorgt!" Drake nahm noch einen Schluck um die Flasche zu leeren. "Nun gut, du hast die ganze Party hier angefangen, aber wer genau bist du eigentlich?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fenwir
Streicher
avatar

Anzahl der Beiträge : 51
Anmeldedatum : 08.06.14

BeitragThema: Re: Ion   07.03.17 21:56

Einmann-Raumschiff. Hyper-Raumjet T-66 und um es nur die einsame weite Leere des Weltalls.
"Neue Anweisungen, Sergeant O'Connor!" Die Stimme die dies sagte war monoton, elektronisch und weiblich.
Ich habe gerade geschlafen Cortana... sagte Finnlay.
"Mein Name lautet nicht Cortana, Sergeant. Er ist W-3600 und sie schlafen nicht. Sie brauchen keinen Schlaf in ihrer Verfassung."
Schon gut... schon gut. Was liegt an?
"Neue Anweisungen: Eine Rebellenkolonie wurde entdeckt nicht weit von ihrem Standpunkt entfernt.
Pffff... Gefahrenlevel? Tot oder lebendig?
"Anweisungen: Undeutlich."
Verstehe, also ist dies egal... hmm das entscheide ich dann wenn ich angekommen bin. Cortana... Neuen Kurs setzen auf die Rebellenkolonie.
"Sehr wohl, Sergeant."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BlackyBlade
Fährtenleser
avatar

Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 17.01.16

BeitragThema: Re: Ion   07.03.17 21:57

Katja kam in die Kneipe, es war ein nerven aufreibender Tag. Als sie die Kneipe betrat, sah sie sofort dem Captain und jemanden den sie nicht kannte.
Sie ging zur Theke „Schönen Tag, ich hätte gerne ihren besten Single-Malt-Whisky den sie haben.“Hier bitte. Gibt es eine besonderen Anlass für so einen Guten Whisky?“, fragte der Barkeeper und stellte Katja ihren Whisky hin. Sie nahm ihre Whisky und antwortete: „Kinda, Heute ist der Geburstag meines Vaters.. nur leider habe ich kein Kontakt mehr zu ihm. Naja, sagen sie mal.. ist das dahinten nicht der Captain?“ Der Barkeeper nickte nur.
Sie legte Münzen auf die Theke, nahm ihre Trinken und ging auf dem Captain und den Fremden zu. „Hallo Sir, darf ich mich zu ihnen Setzen?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shenox
Determination.
Determination.
avatar

Anzahl der Beiträge : 170
Anmeldedatum : 08.06.14
Alter : 25
Ort : Köln

BeitragThema: Re: Ion   07.03.17 22:17

Jake sah, wie der Doktor das Schiff betreten hatte und etwas bestellte. Man nennt mich Jake Thomas, ich bin ein ehemaliger First Sergeant des VED und nun wohl einer der meistgesuchten Rebellen, da wir dieses Schiff gekapert haben und nun ja... du kannst dir ja denken, wie das läuft. Man sucht sich einen Sündenbock, also nimmt man den höchstrangigen Soldaten, den man identifizieren kann und der ist dann hauptsächlich schuld. Kaum hatte er sich Drake vorstellt, kam die Doktorin zu ihnen rüber. Hallo Sir, kann ich mich zu ihnen setzen?, hatte sie gefragt. Jake lachte und bestätigte dies. Selbstverständlich. Ich verstehe diesen ganzen Trubel, den die Besatzung so von sich gibt, eh nicht. Ich bin nicht viel besonderer als der Rest hier. Dann fiel ihm ein, dass er psionische Kräfte hatte. Nun, vielleicht war er etwas besonderer. Er war eigentlich kurz davor gewesen, die Kneipe zu verlassen, aber unter diesen Umständen mussten die Angelegenheiten, denen er sich widmen wollte, etwas länger warten. Aber auch nicht viel länger.

_________________
"If you shoot to kill, you should try to hit the heart."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
RenonTKoTD
Späher
avatar

Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 15.01.16

BeitragThema: Re: Ion   07.03.17 23:17

Drake schaute die Dame an, die sich zu ihnen setzte und hebte begrüßend die Flasche. "Also ein bunt zusammen gewürfelter Haufen der so durchs Weltall treibt, bis wir entweder etwas finden, oder die VED uns findet, klingt ertragreich" dann schaute er zur Dame und grinste etwas. "Und sie sind... Doktorin? Sie tun mir jetzt schon leid, dass sie einen ziemlichen Stapel Leichen bei sich haben, bis wir sie irgendwie abladen können, schätze Ich" er lachte etwas, orderte noch ein Bier und schlug die Öffnung gegen die Tischkante, sodass sich der Kronkorken von der Flasche löste, und er anfing das nächste Bier leer zu machen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BlackyBlade
Fährtenleser
avatar

Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 17.01.16

BeitragThema: Re: Ion   08.03.17 0:13

Katja lachte: "Naja, Mann gewöhnt sich irgendwie an die Leichen und den Tod. Oh ich bin apropos Katja. Habt ihr das gehört, das eine Kolonie eine unbekanntes Lebewesen gefunden haben soll und danach sind alle Menschen von da verschwunden? Komische was kann dieses Lebewesen nur sein?" sie machte eine kurze pause und schaute nachdenklich in die Luft, „und was nur mit den Menschen passiert sein könnte. Interessant, auf jeden Fall. Ich habe während meines Studiums viele verschiedene Aliens Dokumentiert.


Zuletzt von BlackyBlade am 08.03.17 13:17 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shenox
Determination.
Determination.
avatar

Anzahl der Beiträge : 170
Anmeldedatum : 08.06.14
Alter : 25
Ort : Köln

BeitragThema: Re: Ion   08.03.17 7:39

Jake nickte. Ja, das habe ich ebenfalls gehört. Es wundert mich ehrlich gesagt, dass auch von der benachbarten Kolonie noch kein Hilferuf eingegangen ist, sollte es ein ernsthaftes Problem sein. Aber wir wissen ja leider nicht, wieviel wirklich an der Sache dran ist, die Medien gehören ja immer noch zum VED und wer weiß, was die sich schon wieder haben einfallen lassen, um Panik unter den Rebellen zu schüren. Er nahm einen Schluck aus seinem Glas, hielt einen Moment inne und ergriff dann wieder das Wort. Sollte tatsächlich etwas an der Sache dran sein, dann will ich euch beide definitiv in meinem Außenteam sehen. Drake wirkte schon während der Meuterei wie ein fähiger Schütze auf mich und das Katja eine fähige Doktoron und Feldsanitäterin ist, davon brauchen wir ja gar nicht erst anfangen. Kaum hatte er den Satz beendet, verfiel er wieder ins Schweigen. Er wartete förmlich darauf, dass die Besatzung die Alarmstufe erhöhen und somit Einsatzbereitschaft ausrufen würde. Als er den Gedanken beendet hatte, ging ein Funkruf ein. Er antwortete zustimmend auf das undeutliche Nuscheln, dann trat genau das ein, was er bereits erwartet hatte. Alles klar. Wir schauen nach dem Planeten. Macht euch bereit für einen Warpsprung. Sollte nichts an der Sache dran sein, so werden wir dennoch im Orbit bleiben, sollte das VED irgendetwas planen. Jake verließ kurz darauf die Kneipe und schlenderte langsam in Richtung Brücke. Ich hoffe einfach, dass an der Sache nichts dran ist. Mit dem VED kommen wir klar, aber wenn das wirklich wieder irgendeins dieser Insektenviecher ist, dann haben wir ein Problem.

_________________
"If you shoot to kill, you should try to hit the heart."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fenwir
Streicher
avatar

Anzahl der Beiträge : 51
Anmeldedatum : 08.06.14

BeitragThema: Re: Ion   08.03.17 8:20

"Eintritt in die Atmossphäre erfolgt!"
Hyperraumjets waren einige der wenigen Raumschiffe die sowohl Weltall, als auch für denn Eintritt in die Atmossphäre eines Planeten geeignet waren. Mit einem Knall gefolgt von turbulenzen und einem weiteren Knall landete das Schiff auf dem Planeten.
Was kannst du mir über denn Planeten sagen?
P-3356: M-Klasse Planet, Potentieller Erdersatz, Außentemperatur 22 Grad Celsius. Ausser der Rebellenkolonie, keine Anzeichen von intelligenten Lebensformen.
Wie viel in Fahrenheit?
Sergeant, diese Temperatureinheit wird nicht mehr benutzt. Worin liegt der Sinn in dieser Aussage.
Wie dem auch sei. Ich denke hier geht es um die Rückeroberung des Erdähnlichen Planetens als um irgendeine bestimmte Person... Cortana, Tarne das Schiff und wenn es jemand findet der nicht ich bin. Protokoll: 32-B ausführen.
Verstanden, Sergeant. Haben sie einen schönen Spaziergang.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
RenonTKoTD
Späher
avatar

Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 15.01.16

BeitragThema: Re: Ion   08.03.17 13:07

Drake hatte während des Gesprächs noch ungefähr eine Flasche weggehauen, und seufzte als er von dem Warpsprung hörte.
"Kacke, ich hab erst beim letzten Sprung fast meine halbe Tagesration ausgewürgt...
Na gut, Ich bin dabei. Wenn Ich gebraucht werde, funk mich an, Ich hatte mein Funksystem noch von irgendeinem der Kerle hier abgedrückt. Obwohl Ichs spätestens bemerke, wenn hier alles ausrastet"

Drake winkt seinem -Captain- nochmals hinterher als er die Bar verließ und wandte sich dann Katja zu.
"Also, Doktorin? Wie kommt es dass sie bei dem Aufstand mitgemischt haben? Normalerweise sind die Ärzte die, die ihre Leute am ehesten vertreten"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BlackyBlade
Fährtenleser
avatar

Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 17.01.16

BeitragThema: Re: Ion   08.03.17 14:42

Es gab so einige Meinungsverschiedenheiten zwischen der VED und mir. So könnte man das Sagen, Ja…“, sagte Katja als sie den Kopf senkte und auf ihr Trinken schaut.
Ich bin der Meinung wir sind uns hier noch nie wirklich über den weg gelaufen. Was machen sie den“, plötzlich wurde sie unterbrochen von einen Funkspruch. „Dr. Goodenough bitte Kommen.“ „Ich Höre.“ „Es gibt ein Problem auf der Medizinstadtion. Over“ „Okay, ich komme Sofort. Over and Out.“, sie packte das Funkgerät weg und sagte zu Drake: „Sorry aber die Pflicht ruft. Wir sehen uns vielleich mal wieder.“ Noch bevor Drake was sagen war sie zur Tür raus.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shenox
Determination.
Determination.
avatar

Anzahl der Beiträge : 170
Anmeldedatum : 08.06.14
Alter : 25
Ort : Köln

BeitragThema: Re: Ion   08.03.17 15:03

Als Jake die Brücke erreicht hatte, war der Warpsprung bereits vollzogen. Berichterstattung., sagte Jake knapp. Einer der Schiffsoffiziere meldete sich zu Wort. Der Warpsprung ist problemlos vollzogen worden und wir sind jetzt im Orbit von Kaldir. Unseren Scans zufolge sollte auf dem Planeten selbst auch alles okay sein, aber dennoch würde ich empfehlen, dass ein Außenteam sich das mal genauer ansieht. Wir könnten eventuell auch durch Störsignale in die Irre geführt werden. Jake verschränkte die Arme. Er wusste, dass irgendetwas nicht stimmte, aber das war bloß sein Gefühl. Sir. Es wurde gerade auf Kaldir das Feuer eröffnet. Anscheinend kämpfen einige Truppen des VED Seite an Seite mit den Rebellen. Irgendwas stimmt dort unten nicht. Jake ließ seine Arme fallen. Schalten sie um auf Alarmstufe Rot. Wir schicken ein paar Männer runter. Ich führe den Trupp an. Treffpunkt ist der Hangar in einer Stunde. Jake entfernte sich von der Brücke und suchte sein Quartier auf. Kaldirs Atmosphäre war unangenehmer als die der Erde, aber Combat Suits waren nicht notwendig, um dort zu überleben. Demnach legte er statt seines Combat Suits einen Aufklärer-Suit an, da er im schlimmsten Falle nicht auf ein persönliches Tarnmodul verzichten wollte. Als er bereit war, ging er erneut zur Brücke. Rufen sie speziell Dr. Goodenough und Drake Blackfield auf. Wir brauchen keinen sonderlich großen Trupp, aber für den Fall der Fälle sollten die Männer, die auf dem Schiff bleiben, weiter in Einsatzbereitschaft bleiben. Der Offizier nickte. Einverstanden, Sir. Dann betätigte er die Sprechanlage des Schiffes. Einige Spec-Ops-Agenten und Feldsanitäter sollen sich bitte mit dem Captain im Hangar treffen. Zudem sollen Dr. Goodenough und Herr Drake Blackfield bitte zusätzlich erscheinen, falls Sie gerade nicht wichtigeren Aufgaben nachgehen. Jake bestätigte den Durchruf mit einem Nicken und entfernte sich dann. Er setzte den Helm seines Suits auf und nahm sein Sturmgewehr in die Hand. Dann wollen wir doch mal. Ich bin gespannt, was uns auf Kaldir erwartet.

_________________
"If you shoot to kill, you should try to hit the heart."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
RenonTKoTD
Späher
avatar

Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 15.01.16

BeitragThema: Re: Ion   08.03.17 15:42

Drake lachte etwas als er allein an der Bar saß, er zum Barkeeper ging und sich noch ein Bier bestellte und das auch noch wegkippte. Er war, soweit er gezählt hatte, mittlerweile bei 5.
Glücklicherweise war er nach all seiner Zeit ziemlich alkoholresistent, vor allem bei simplen Bier.

"Ich hab mich ja in was wundervolles reingeritten" sagte Drake dem Barkeeper, ob er jetzt zuhörte oder nicht.
"Immerhin ist es besser als sich sonst wo allein mit irgendwelchen Nebenjobs oder Raubüberfällen über Wasser zu halten, von daher geht das eigentlich klar"
Dann ging der rote Alarm los, der Barkeeper schloss seine Theke und verzog sich auf seinen Posten.
Die Bar blieb noch einige Zeit leer, Drake, ohne eine wirkliche Station zu haben, nutzte den Moment und füllte sich heimlich etwas Wodka in seine Feldflasche und steckte sie in die Hosentasche.

"...Zudem sollen Dr. Goodenough und Herr Drake Blackfield bitte zusätzlich erscheinen-..." Drake grinste als er die Durchsage hörte und begab sich schleunigst in sein Zimmer, schaute sich kurz um und begann in seinen Sachen zu kramen.
Er zog Handschuhe und Veste an, nahm sich genug Munition für einen halben Bürgerkrieg mit und zog sein modifiziertes Sturmgewehr unter dem Bett heraus, man wusste direkt, dass es weder aus militärischer Fertigung noch aus dem Schwarzmarkt stammte.
"Tja Freundchen, mal wieder Zeit für deinen Einsatz"

Dann begab sich Drake in Richtung der Brücke, stieß mit ein paar panischen Arbeitern des Schiffes zusammen und schritt letztendlich durch das Tor zum Vorderbereich.
"So, und wo startet die Party und wie viele Truppen und wie viel Geld ist involviert?"
Drake schaute grinsend durch den Raum. Die allgemeine Stimmung war jedoch eher ernst, die meisten Leute standen in voller Rüstung und voll bewaffnet vorne und schüttelten nur den Kopf.
Dann schaute er rüber zu Jake, stellte sich neben ihn und wurde nun auch etwas seriöser.
"Genau mit was und wie vielen haben wir es hier zu tun?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BlackyBlade
Fährtenleser
avatar

Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 17.01.16

BeitragThema: Re: Ion   08.03.17 17:48

Katja kam an der Medizinstadtion an dort wurde sie prompt angesprochen von einen Mitarbeiter: „Hallo Doktor, 'tschulding für die Umstände aber es war nur ein Missverständnis das sie gerufen wurden. Es tut mir echt leid..“. Katja war sichtlich verärgert das sie wegen so etwas blödes hier her kommen musste. Als sie grade auf dem Weg zu ihrem Büro war ertönte plötzlich über die Lautsprechersystem eine ansage: „Einige Spec-Ops-Agenten und Feldsanitäter sollen sich bitte mit dem Captain im Hangar treffen. Zudem sollen Dr. Goodenough und Herr Drake Blackfield bitte zusätzlich erscheinen, falls Sie gerade nicht wichtigeren Aufgaben nachgehen.“ Als Katja das hörte, holte sie schnell ihre Medizin Ausrüstung und SMG aus ihren Büro und ging zum Hangar. Als sie dort angekommen ist waren schon alle da. Sogar Drake, welchen sie nicht erwartet hättet. Sie hätte ihn eher wie ein „Drückeberger“ Endfunden. Sie ging zu Jake hin und entschuldigtet sich dafür das sie die Letzte war die angekommen ist.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shenox
Determination.
Determination.
avatar

Anzahl der Beiträge : 170
Anmeldedatum : 08.06.14
Alter : 25
Ort : Köln

BeitragThema: Re: Ion   08.03.17 18:41

Als alle sich im Hangar versammelt hatten, hielt Jake noch eine kurze Ansprache. So, Jungs und Mädels, der Plan sieht wie folgt aus. Wir wissen nicht, gegen was die Rebellen da unten kämpfen, aber das VED hilft ihnen interessanterweise dabei, also sollten wir grundsätzlich vom schlimmsten ausgehen. Wir schicken etwa die Hälfte unsere Spec-Ops-Leute mit an die Front, der Rest untersucht das Gebiet um die Kolonie. Ich will in spätestens zwei Stunden eine genaue Übersicht über die Kolonie und die Umgebung haben, der Rest sorgt mit mir dafür, dass was auch immer da unten ist keinen Weg in die Kolonie findet. Also, auf in die Drop-Pods. Wir sehen uns unten. Jake gab einem Sanitäter und zwei Spec-Ops den Befehl, mit ihm in einen Drop-Pod zu gehen. Kaum hatte sich jeder eingefunden startete Jake die Kapsel. Ich vertraue in eure Fähigkeiten, also möchte ich von euch das beste da unten sehen. Unsere Kapsel wird direkt an der Front landen, also stellt euch darauf ein, dass es direkt losgehen wird. Der Rest in der Kapsel nickte bloß zustimmend, als der Einschlag der Kapsel erfolgte. Die Luke öffnete sich und Jake schritt aus der Kapsel. Sofort fand er den Befehlshaber des VED und sprach diesen an. Wir übernehmen jetzt. Halten sie ihre Männer so dicht an der Kolonie, wie möglich und her mit den Infos über unseren Widersacher. Der Offizier wollte erst nicht mit Infos rausrücken, als er Jake sah, dann schüttelte er mit dem Kopf. Nun gut. Auf der einen Seite haben wir eine Art Insektenalien, sie sind relativ zäh, aber dafür kaum vorhanden. Wir haben schon den Großteil ausgelöscht, allerdings macht uns die andere Front etwas zu schaffen. Es ist eine uns unbekannte Rasse und sie scheinen fortgeschrittenere Waffen als wir zu besitzen. Sie haben ursprünglich gegen die Insekten gekämpft, sehen uns allerdings wohl auch als Feinde an. Normal würden wir nicht mit euch arbeiten, aber hier geht es um das Überleben von Menschen. Jake schlug dem Offizier auf die Schulter. Glauben Sie mir, ich würde auch lieber nicht mit Ihnen zusammen arbeiten, aber sie haben ja bereits erwähnt, dass es hier um das Überleben von Menschen geht. Und nicht nur irgendwelchen Menschen, sondern unschuldigen Menschen. Sully, Rafa - Tarnmodul aktivieren. Kümmern Sie sich um diese bewaffneten Unbekannten. Jake entsicherte sein Gewehr. Ich bin Ihnen beiden dicht auf den Fersen. Kaum hatte Jake sein Tarnmodul aktiviert, nutzte er sein Funkgerät, um die anderen zu kontaktieren. Wir haben zwei Feinde, eine uns kaum bekannte Rieseninsektenart und eine fortgeschrittene Alien-Rasse. Beide sind zahlenmäßig kaum noch vorhanden, also sehen sie dies als Feldprüfung an. Sully, Rafa und ich bewegen uns gegen die Techno-Aliens. Was Sie tun, ist ihnen übrigens selbst überlassen. Handeln Sie nach eigenem Ermessen. Falls Sie nicht wissen, was Sie tun sollen, sorgen Sie dafür, dass die Zivilisten da sicher rauskommen. Verlieren Sie nicht ihren Kopf da draußen.

_________________
"If you shoot to kill, you should try to hit the heart."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
RenonTKoTD
Späher
avatar

Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 15.01.16

BeitragThema: Re: Ion   09.03.17 19:32

Als der erste Trupp das Gebiet verließ, zog Drake seine Waffe und ein Magazin aus seiner Weste, steckte diese ins Gewehr und entsicherte es. Dann drehte er sich rüber zu Katja "Tja, also werden wir hier erstmal aufräumen müssen. Du kannst mitziehen oder hier noch weiter einen Kaffee trinken, wir sehen uns weiter vorn."
Drake sprintete voraus auf einen Hügel und überprüfte die Lage.
Es lag Asche, Blut und Geschrei von Zivilisten in der Luft, er sah einen kleinen , vielleicht 3 Feinde großen, Schwarm an Insektoiden vor einem kleinen Bunker, wo sich anscheinend noch Zivilisten drin befanden.

Drake grinste, nahm einen Schluck Wodka, und setzte zum Schuss an. 7 Schüsse fielen, während die Flügelansätze von allen 3 Feinden platzten, während der andere Schuss das Sicherheitsschloss des Bunkers zerstörte sodass sich die Tür öffnete.
"Geht zum Stützpunkt westlich von hier, Ich kümmer mich um die Käfer!"
Er warf eine Glasflasche auf die Insekten, diese sich aggressiv in seine Richtung drehten und sich ihm langsam näherten.
Drake schoss nochmals in die Luft.
"Jetzt bewegt eure Ärsche raus hier!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shenox
Determination.
Determination.
avatar

Anzahl der Beiträge : 170
Anmeldedatum : 08.06.14
Alter : 25
Ort : Köln

BeitragThema: Re: Ion   09.03.17 19:52

Rafa und Sully waren auf den Flanken positioniert und warteten auf ein Zeichen von Jake. Dieser war in ein vermeindliches Waffenlager geschlichen und fündig geworden. Er schnappte sich einen Blaster und verließ das sehr sporadisch zusammengesetzte Gebäude. Zugriff!, flüsterte er in sein Funkgerät und mit zwei gezielten Schüssen hatten Rafa und Sully jeweils einen der Angreifer ausgeschaltet. Jake probierte das neue Spielzeug auch sofort aus und feuerte aus seiner Tarnung heraus einige Schüsse auf heranrückende Verstärkung, schaltete einige von ihnen aus und wechselte sofort seine Position. Rafa und Sully gaben ihm derweil Rückendeckung und hatten ihre Scharfschützengewehre nachgeladen. Feuert auf das Gebäude dort vorne, dort ist explosives Material gelagert!, gab er den beiden durch seinen Kommunikator durch und markierte das Ziel mit einem Ziellaser. Verstanden, Boss., erwiderte Sully und feuerte auf die Wand. Das kannst du besser, Sully., spottete Rafa, gab ebenfalls einen Schuss ab und traf sein Ziel durch den kleinen Spalt, den Sully zuvor mit seinem Schuss freigegeben hatte. Mit einer gewaltigen Explosion hatten sie das wichtigste Gebäude des feindlichen Lagers zerstört. Obwohl sie in der Unterzahl waren, hatten Sully, Rafa und Jake bereits für mehr Chaos gesorgt, als die Rebellen und das VED zu verursachen vermochten, was ihn sehr verwunderte. Das VED war gegen unbekannte Rassen eigentlich immer recht effektiv vorgegangen, aber der zugeteilte Offizier wirkte auch nicht wirklich kompetent. Sollten sie sich gegen Jake und die anderen stellen, würde das VED in der aktuellen Situation ordentliche Probleme kriegen. Nur noch ein bisschen, dann sind wir hier fertig., sagte Jake, der beobachten konnte, wie sich die Feinde zurückzogen. Sully, du kannst dich zurückziehen. Hilf den anderen gegen die Insekten. Rafa und ich machen den Rest hier. Sully stimmte zu und entfernte sich, um dem Rest gegen die Insekten zu helfen. Was haben sie vor, Boss?, fragte Rafa verwundert. Sie ziehen sich zurück. Wir brauchen nur noch einigen von ihnen in den Rücken fallen. Dafür brauchen wir hier nun wirklich niemanden mehr hier. Die Insekten handeln instinktiver und ohne Plan, demnach können unsere Leute an der Front jede Hilfe brauchen, die sie kriegen können. Rafa rutschte im Stand die Anhöhe herunter und näherte sich Jake. Dann wollen wir mal, was Boss? Jake nickte und sie folgten den fliehenden Feinden, um noch einige von ihnen auszuschalten.

_________________
"If you shoot to kill, you should try to hit the heart."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BlackyBlade
Fährtenleser
avatar

Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 17.01.16

BeitragThema: Re: Ion   10.03.17 8:43

Nachdem Katja ihren Kaffee aus getrunken hat, zog sie mit der zweiten Truppe aus. Als sie den Hangar verlassen sah Katja sofort das Chaos was hier herrschte. Der erste Trupp hatte ganze Arbeit geleistet, ihr kamen einige Zivilisten entgegen die recht unverletzt waren. Katja schickte sie in das Lazarett was von der VED auf gebaut wurde. Plötzlich erschütterte eine gewaltige Explosion die Erde und ein relative großer Feuerball schoss in den Himmel.Kurze Zeit nachdem das Beben aufgehört hatte dachte sich Katja: „Was war das denn? Ich hoffe da ist nichts schlimmeres passiert.


Zuletzt von BlackyBlade am 10.03.17 19:23 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shenox
Determination.
Determination.
avatar

Anzahl der Beiträge : 170
Anmeldedatum : 08.06.14
Alter : 25
Ort : Köln

BeitragThema: Re: Ion   10.03.17 10:43

Jake und Rafa hatten noch einige der Fremden davon abgehalten, zurück zu ihrem Extraction Point zu gelangen. Erst jetzt bemerkten sie, wie klein der Angriffstrupp tatsächlich gewesen war, also musste etwas anderes hier für Probleme gesorgt haben. Die zwei lassen wir gehen. Vielleicht erzählen sie ja, dass es hier nichts gibt, was es wert wäre, viele von ihren Männern zu verlieren. Gute Arbeit, Rafa. Rafa nickte bloß. Dann wendeten sich beide ab und machten sich auf den Weg zurück zur Kolonie, doch es dauerte nicht lange, bis sie von den Insekten überfallen wurden. Ich hab Erfahrung mit denen, Rafa. Dein Tarnmodul wird hier nichts bringen, weil sie deine Schritte "sehen" können. Sorg für Ablenkung, in dem du Steine wirfst oder Schüsse vor sie abgibst. Rafa griff nach einem Stein, der in seiner Nähe war und warf ihn genau zwischen zwei der Insekten, die sich dann gegenseitig angriffen. Jake zog eine Augenbraue hoch, so etwas hatte er auch noch nicht gesehen. Gute Arbeit! Dann griff er nach dem Pulsgewehr der anderen Aliens und zielte auf eines der Insekten. Er gab einen Schuss ab und konnte zu sehen, sie sich das Vieh in einen Haufen Asche verwandelte. Mit zwei weiteren Schüssen hatte er den Weg freigemacht, so dass sich Jake und Rafa verziehen konnten, während die anderen beiden Insekten sich gegenseitig bekämpften. Wir müssen zu den anderen. Hier scheinen mehr von den Viechern zu sein, als zunächst angenommen und wer weiß, wie die Dinge an der anderen Front aussehen.

_________________
"If you shoot to kill, you should try to hit the heart."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
RenonTKoTD
Späher
avatar

Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 15.01.16

BeitragThema: Re: Ion   10.03.17 18:58

Drake hatte seinen Finger wieder am Abzug als er auf den ersten der 3 Insekten, die sich ihm mit extremer Geschwindigkeit näherten, zielte. Der Linke der 3 blutete immer noch stark aus dem Flügelansatz, also nutzte Drake die Chance und schmetterte weitere Kugeln in den anfänglichen Einschlag.
Zudem sah er, wie im Hintergrund die ersten Zivilisten sich aus dem Bunker retteten und in westliche Richtung liefen, grade im richtigen Moment, denn der Bunker drohte zusammenzubrechen.
Einem lauten Scheppern und einige Schüsse später viel der erste der Insekten zu Boden, den Rest schien es jedoch nicht zu interessieren, sie stürmten auf Drake zu, während der erste den Stachel in seine Richtung schlug, dieser jedoch vom Schild abprallte.
Drake zog den rechten Abzug seiner Waffe und die Schrotladung zerfetzte dem zweiten Insekten das Gesicht und es flog weiter nach hinten.
Was Drake jedoch nicht bemerkte war der dritte Feind der rücksichtslos vorausstürmte, aber jedoch von dem Leichnam weggeschlagen wurde und rechts von Drake aufprallte.
Drake wischte sich etwas Insektenblut von den Klamotten und atmete einmal durch, als er zum letzten Schuss ansetzte, und den Torso des liegenden Insekten ziemlich effektiv zum platzen brachte.

Es war kurze Zeit Stille eingekehrt, neben dem leise fließenden Blut hörte man nur einen Luftstrom.
Dann kam es zu einem lauten Surren. Ein halbes Dutzend an Insektoiden waren in der Luft und stürmten in Drakes Richtung, dieser schoss noch ein paar mal in die Richtung und rannte dann in Richtung des Lagers.

"Drake an Rest des Bodentrupps, Ich stecke hier richtig in der Scheiße, bräuchte Unterstützung östlich des Lagers, aber schnell!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shenox
Determination.
Determination.
avatar

Anzahl der Beiträge : 170
Anmeldedatum : 08.06.14
Alter : 25
Ort : Köln

BeitragThema: Re: Ion   10.03.17 19:13

Jake, Rafa und Sully kamen interessanterweise zeitgleich in der Nähe von Drake an. Sully hatte sich schon positioniert und zwei der Insekten aus dem Himmel genommen, Rafa entsicherte sein Gewehr und begann ebenfalls, aus größerer Distanz Ziele aus dem Himmel zu holen. Jake sprintete Drake entgegen und als er in Hörreichweite war, zog er das Pulsgewehr. Er überlud das Gewehr und warf es in die Richtung der Insekten, dann kehrte er ebenfalls um. Lauf einfach weiter. Dreh dich nicht um. Hier fliegt uns gleich alles um die Ohren. Gesagt, getan. Das überladene Pulsgewehr sorgte zunächst für einen Sog, bevor es dann implodierte und die Insektoiden restlos vernichtete. Dann zog Jake sein Sturmgewehr und gab Drake das Zeichen, dass sie sich zunächst komplett zurückziehen würden. An alle Einheiten, wir haben mit wesentlich mehr Insektoiden zu tun, als vorerst angenommen. Wir müssen zurück zur Kolonie und diese verteidigen! Ein Angriff lohnt sich in der Situation nicht.

_________________
"If you shoot to kill, you should try to hit the heart."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BlackyBlade
Fährtenleser
avatar

Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 17.01.16

BeitragThema: Re: Ion   10.03.17 20:42

Katja machte sich sorgen nachdem sie die Erste Explosion gehört hatte. „Jake ist ein Hochrangiger Sergeant, er weiß war er tut.“, versuchte sie sich einzureden. Die Truppe war schwer beschäftigt damit die Kolonie zu verteidigen und Katja war damit beschäftige, die Zivilisten die es geschafft haben bis zu ihnen durch zukommen, Ärztlich zu versorgen. Katja bemerkte aber schnell das die Leute die Gebissen oder Gestochen wurden, sie war sich unsicher womit die Insektoiden tatsächlich das Venom Injizieren, zu Tote geweiht sind.
Das Venom wirkte recht schnell, den Leuten blieben vielleicht noch 30 Minuten nachdem sie es verabreicht bekommen haben. Symptome waren zuerst der Verlust der Sinne, danach Verlust der Feinmotorik, wonach sie komplett zusammen brechen und denn kommt schließlich der Hirntod. Was aber anzumerken ist, es scheint das die Restlichen Funktion der Toten weiter funktioniert. Sie Liegen einfach nur da, sind nicht ansprechbar und bewegen keinen Muskel außer die Lunge und das Herz. Das war alles was Katja bis jetzt heraus finden konnte.

Plötzlich hörte sie über das Funkgerät das Drake Hilfe an der Östlichen Front erbittet. „Sir wir müssen Ihm helfen! Ich erbitte sofort 3 Leute die mir dahin Folgen!“, frage sie den Ranghöchsten des Kampftrupps. Der erwiderte nur: „Negative! Wir brauche hier jeden Mann.“ Katja war natürlich aufgebracht konnte es aber auch verstehen. Sie versuchte es aber erneut: „Sir bitte wir...“ Der Ranghöchsten fiel ihr aber sofort ins Wort: „Sind Sie Taub? Ich wiederhole mich nur ungern ach was wissen Sie schon von Kampftaktiken, Doktorin.“ Katja war sichtlich gekränkt und entschloss sich kurzerhand einfach alleine Drake zur Hilfe zu eilen. Sie sprinte mit Entschlossenheit Richtung Osten. „Sind Sie verrückt?!“, rief der Ranghöchsten ihr nur hinterher. Nach einer kurzen Zeit hörte man aus dem Osten einen Knall gefolgt von einem Feuerball. Aber die Explosion war anders als die Erste die sie aus dem Westen gehört hatte. Sie sprach in das Funkgerät: „Katja an Drake bitte kommen!… Katja an Drake bitte kommen!… Bitte melde dich! Over.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fenwir
Streicher
avatar

Anzahl der Beiträge : 51
Anmeldedatum : 08.06.14

BeitragThema: Re: Ion   10.03.17 21:30

P-3356 bestand auf der Landmasse zu 70% aus Urwald, die Geräuschkulisse war surreal und erinnerte an nichts das man von der Erde kennt. Die Bäume waren Gigantisch, das Blätterdach zu. Kein Licht der drei Monde des Planeten konnte sich ein Weg dadurch bahnen.
Die Kampfanzüge der VED hatten eine Integrierte Infravisionssicht.Doch Finnlay schickte kleine Elekrizitätsschübe durch den Boden und konnte so wie mit einem Echolot sehen.

Es verging etwas Zeit bis er das Lager der Rebellen fand. Es war nicht groß, improviesiert. Ein Wall führte um das vielleicht 50 Mann starke Lager. Der Anfang einer Rebellenkolonie. Zwei Wachen waren vor dem Haupttor positioniert. Ohne zu zögern ging Finnlay mit erhobenen Händen vor sie, sie richteten sofort ihre Sturmgewehre auf ihn.
VED! sagte einer von ihnen und spuckte, als Ausdruck seiner Verachtung auf denn Boden.
Was willst du?
Eure Bedingungslose Kapitulation.
Was? Ich glaube du bist nen bisschen falsch im Kopf, VED. Dein schöner Kampfanzug bringt dir nichts gegen unser Vollumantelte Spezial Munition. Die geht da durch wie Butter.
Wie schön für euch. Zwei Blitze schossen aus der Richtung Finnlays und ließ die beiden Wachen zappelnd am Boden zurück, aber noch alles verstehen.
Mein Name lautet Finnlay O'Connor First Sergeant der Psy-Special-Forces. Meine Feinde nennen mich den "Aufziehenden Sturm". Ich gebe euch einen Tag zur Vorbereitung eurer Kapitulation. Ich hoffe auf fertig verpackte Deserteurbündel zum mitnehmen, ansonsten werde ich euch zerschmettern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Ion   

Nach oben Nach unten
 
Ion
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Age of Darkness :: RPG-Ecke :: RPGs-
Gehe zu: